Jahresveranstaltung zum Deutschlandstipendium 2013

29. Mai 2013 – Berlin

Nach nicht einmal zwei Jahren ist das Deutschlandstipendium aus der deutschen Hochschullandschaft nicht mehr wegzudenken. Mehr als 11.000 Stipendien hatten die Hochschulen bereits vergeben, finanziert je zur Hälfte von privaten Förderern und vom Bund.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung wollte auf einer Konferenz die positive Entwicklung des Stipendienprogramms weiter vorantreiben und zeigen, welches Potenzial das Deutschlandstipendium hat. Außerdem werden Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch geboten.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung von drei Hochschulen für besonders innovative Programme zur ideellen Förderung des Deutschlandstipendiums, womit der vom Stifterverband initiierte Wettbewerb "Die Besten begleiten" seinen Abschluss fand. Darüber hinaus bestritt der Stifterverband den Workshop "Begleiten und begeistern: Wie man mit ideeller Förderung noch mehr aus dem Deutschlandstipendium macht".

10:00 Uhr
Einlass
 

11:00 Uhr
Eröffnungsrede
Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Keynote
Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen

Akteure im Gespräch – Fördern, fordern, vernetzen
Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen im Gespräch mit Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Die Besten begleiten
Preisverleihung des Wettbewerbs des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft
 

12:50 Uhr
Mittagspause
 

14:00 Uhr
Workshops
●  Förderer gewinnen und binden: Wie man neue Stifter akquiriert und auf Dauer für das Programm erhält
●  Begleiten und begeistern: Wie man mit ideeller Förderung noch mehr aus dem Deutschlandstipendium macht
●  Kooperation statt Konkurrenz: Welchen Mehrwert regionale Hochschulvernetzungen haben können
 

15:30 Uhr
Kaffeepause
 

16:00 Uhr
Berichte aus den Workshops
 

16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Kontakt

Dr. Alexander Tiefenbacher

Servicezentrum Deutschlandstipendium
Pariser Platz 6
10117 Berlin
T 030 322982-514
F 030 322982-515

E-Mail senden